Tscherlach-Bommerstein-Tiefenwinkel oder Wie sich Bildarchive ergänzen

Lesezeit: 5 Min.

Mehrere Hundert Bilder des Staatsarchivs St. Gallen dokumentieren den Strassenbau am Walensee um 1938. Mit wenigen Ausnahmen fehlten Bildbeschreibungen oder Hinweise auf die Verortung. Wie kann man einen Fotobestand zum Sprechen bringen? Wo finde ich Evidenz für die Verortungen und welche Fakten sind als “Beifang” zu gewinnen?

Vielleicht die Hälfte des betroffenen Bestandes liess sich aus dem inneren Zusammenhang der Sammlung erklären. Der Bau der Walenseestrasse brachte zudem trotz der damals einfachen und wenig leistungsfähigen Baumaschinen überraschend grosse Veränderungen der Landschaft mit sich. Sogar die Verlegung der Eisenbahnlinie der SBB war damals Thema.

Landkartenvergleiche sowie Luftaufnahmen von Mittelholzer und Friedli aus dem Bildarchiv der ETH-Bibliothek Zürich erwiesen sich als Schlüssel zu manchen Bilderrätseln. Raritäten aus der regionalen Bau- und Verkehrsgeschichte kamen gleichzeitig zum Vorschein.

Beispiele aus der Recherchearbeit

Tscherlach, beim Anfang der «neuen» Walenseestrasse

Staatsarchiv St. Gallen:

Unten rechts im Bild LBS_H1-017073 von Friedli sind die gesuchten Bauten und der Anfang der damals “neuen” Walenseestrasse zu finden.

Friedli, Werner: Walenstadt mit Churfirsten, 02.08.1954 (LBS_H1-017073, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000359050) und auf sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/19827

Begegnungen mit dem DELMAG Frosch

Staatsarchiv St. Gallen:

Beim Bau der Walenseestrasse wurde offenbar ausgiebig und an verschiedenen, inzwischen erfolgreich verorteten Baustellen von der Explosionsramme DELMAG Frosch Gebrauch gemacht. Im Seeztal vor Walenstadt ging es um bodenmechanische Versuche und Abklärungen mit dem urtümlichen Gerät.

Walenstadt, Erinnerungen an den alten Bahnhof

Staatsarchiv St. Gallen:

Mittelholzer erinnert mit der Aufnahme LBS_MH01-002101 auch an die ursprüngliche Bahnhofsituation aus der Zeit der Vereinigten Schweizerbahnen. In Maienfeld steht das letzte noch weitgehend erhaltene Stationsgebäude aus jener Zeit (siehe auch Bestand SIK).

Mittelholzer, Walter: Walenstadt mit Allmend v. O. aus 100 m, 1919 (LBS_MH01-002101, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000342817) und auf sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/4357

Schlüsselstelle und Entflechtung Bommerstein

Staatsarchiv St. Gallen: Signatur: A 528/1.41.7-065

Der Neubau der SBB-Linie beim Bommerstein schuf den erforderlichen Raum für die Entflechtung des Eisenbahn- und Strassenverkehrs am oberen Ende des Walensees. Ausnahmsweise und dank der erhaltenen alten Bausubstanz (Tunnelmündungen und Häuser) halfen hier Swisstopo und StreetView weiter.

Mols-Unterterzen und die Zündholzfabrik Terza

Staatsarchiv St. Gallen: Signatur: A 528/1.41.5-291

Die Comet-Aufnahme Com_M23-0010-0005-0003 und die Luftaufnahme von Swissair LBS_P1-633827 lieferten die erwünschte Evidenz.

Wieser, Arthur: Terza Zündholz AG, Zündholzfabrik Unterterzen (SG), 1/1974 (Com_M23-0010-0005-0003, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000662679)

Bühltunnel bei Murg, eine Sicht von der alten Walenseestrasse

Staatsarchiv St. Gallen: Signatur: A 528/1.41.3-035

Die dicht an die Bahnlinie gebauten Häuser sind auf der Luftaufnahme LBS_MH01-005722 von Mittelholzer wieder zu erkennen.

Mittelholzer, Walter: Murg, Walensee v. N. aus 500 m, 1929 (LBS_MH01-005722, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000297601) und auf sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/6989

Ziegelhütte zwischen Unterterzen und Murg

Staatsarchiv St. Gallen: Signatur: A 528/1.41.3-014

Die bauliche Situation zeigt, dass das Haus dem Strassenbau weichen musste. Mittelholzer liefert die Evidenz mit der Luftaufnahme LBS_MH01-002104. Das charakteristische Dach ist knapp erkennbar.

Mittelholzer, Walter: Unterterzen, Quarten v. N. O. aus 300 m, 1919 (LBS_MH01-002104, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000342820) und auf sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/4279

Bahnwärterhaus vor Tiefenwinkel

Staatsarchiv St. Gallen: Signatur: A 528/1.41.1-355

Die Aufnahmen LBS_H1-023665 und LBS_H1-023669 von Friedli brachten zusammen mit Quervergleichen und Swisstopo die erwünschte Antwort.

Friedli, Werner: Murg gegen Weesen, 21.06.1963 (LBS_H1-023665, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000364955) und auf sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/27851
Friedli, Werner: Murg gegen Weesen, 21.06.1963 (LBS_H1-023669, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000364959) und auf sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/29994

Fazit

Bildarchive können sich gegenseitig anreichern und gewinnen durch die Vernetzung Aussagekraft.

Wie können Sie mitmachen?

Sind Sie zum ersten Mal auf diesem Blog und möchten Ihr Wissen gerne mit uns teilen, Sie wissen aber nicht wie? Dann lesen Sie die ersten Punkte in der Rubrik Mitmachen. Oder klicken Sie auf den DOI-Link in der Bildlegende, wenn Sie ein bestimmtes Bild vom Blogbeitrag direkt auf E-Pics ergänzen möchten. Falls Sie selber Bilder recherchieren möchten, aber nicht wissen wie, schauen Sie sich unser Videotutorial an.

Kommentare formal richtig schreiben

Sie können uns viel Handarbeit ersparen, wenn Sie Ihre E-Mails ohne Anrede und Grussformel folgendermassen beginnend schreiben: 

Vorname Name: Kommentartext

Beachten Sie zudem Folgendes:

  • Kommentar als Fliesstext ohne Absatzmarken (Enter-Taste)
  • auf aus dem Kommentar zu löschende Informationen hinweisen („löschen“, „unzutreffend“, [xxx])
  • kein Satzzeichen am Kommentarende
  • keine Absatzmarken am Kommentarende (Enter-Taste)
  • kein «Freundliche Grüsse»
  • keine Adressen/E-Mail-Signatur

Neue Bilder

Neu online gestellte Bilder werden in den Kategorien Neue Bestände oder Neue Bilder auf E-Pics Bildarchiv präsentiert. Die neuen Bilder werden jeweils rund einen Monat in dieser Kategorie stehen gelassen.

Die aktuelle sMapshot-Kampagne läuft seit 1. September 2022! Mehr Informationen dazu siehe auch Blogpost.

Vollständige Bildinformationen

Friedli, Werner: Murg gegen Weesen, 21.06.1963 (LBS_H1-023665, http://doi.org/10.3932/ethz-a-000364955) und auf sMapshot: https://smapshot.heig-vd.ch/contribute/27851

Teilen mit:

DOI Link: https://doi.org/10.35016/ethz-cs-23178-de

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta

Ein Kommentar

  1. August Berlinger
    Wednesday, 19. October 2022
    Antworten

    Tja, sie ergänzen sich aber nur, wenn sie erschlossen sind – und da liegt es in manchen Kantonen (auch in meinem) ziemlich im Argen.
    Vielleicht hilft da eine freundliche Aufmunterung vom ETH-Archiv an die entsprechenden Bildungsdirektionen 😉
    August Berlinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert